Sie sind hier: Angebote / Behindertenhilfe / Chiemseeschifffahrt

Informationen

Petra Mustermann

Leiter Soziale Dienste
Herr Henning Hartenberger

Tel.Nr. 0861- 989 73 35

berät Sie gerne.

Chiemseeschifffahrt

Claudia Siemers

"Es Könnte nicht schöner sein"

Foto: Pflegerin mit Seniorin
Foto: A. Zelck / DRK

Mit fast 300 Gästen an Bord startete die „Edeltraud“ zu ihrer 39. BRK-Chiemsee-Schifffahrt. Gerne waren die Senioren und Behinderten der Einladung von fünf Kreisverbänden des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) gefolgt: Ebersberg, Altötting, Mühldorf, Rosenheim und Traunstein. Flankiert von sechs Booten der Wasserwacht glitt das größte Schiff der Fessle-Flotte von Prien in Richtung Chieming. Josefine Berny (Zweite von rechts), Leiterin für soziale Aufgaben im Traunsteiner BRK-Kreisverband, betonte: „ Wir wollen vor allem Menschen, die nur schwierig aus ihren vier Wänden kommen, eine Abwechslung bieten und ihnen einen schönen Tag gestalten.“ Während die BRK-Helfer auf der Strecke zwischen Prien und Chieming eine kleine Brotzeit an boten, sorgten  Musikanten auf den verschiedenen Decks für Unterhaltung. Pünktlich um 12 Uhr legte die „Edeltraud“ in Chieming an, wo breites die BRK-Bereitschaft Traunstein wartete, um das Mitttagessen an Bord zu bringen. Ein eingespieltes Team von Helfern bediente die Gäste, und  schließlich ging es wieder zurück nach Prien. Die Bilanz von Josefine Berny war positiv: „ Es hat alles wunderbar geklappt und es gab keine Zwischenfälle. Alle waren zufrieden und glücklich. „

EIN AUSFLUG BRINGT DAS
SEELISCHE GLEICHGEWICHT
VON BEHINDERTEN WIEDER INS LOT

An wen richten sich unsere Angebote?

Eingeladen zu dieser Fahrt werden Behinderte ohne Rücksicht auf Alter und Geschlecht. Hierunter fallen Sehbehinderte, Sprachbehinderte, Personen mit Schwäche der geistigen Kräfte, von Behinderung bedrohte, seelisch Behinderte.

Insgesamt können 230 Behinderte aus 5 Landkreise teilnehmen. Das bedeutet für den Landkreis Traunstein sind 70 Personen vorgesehen.